Das altehrwürdige, unter Denkmalschutz stehende Wohngebäude, an prominenter Lage vis à vis der Kirche stehend, verlangte nach einem streng gestalteten, an die klassische Gartenkunst anlehnenden Entwurf. Treppenartige, in der horizontalen wie vertikalen, gestufte Zwergbuchs-hecken begleiten den Zugang und umfassen mit ausholender Geste das Haus. Darin eingebettet sind gelb blühende Rosenbeete und Wechselflorpflanzungen, welche ein intensiv buntes Gemälde generieren.

Kegelförmige Eibenkörper betonen die Hauptachsen und bilden Tore, durch welche die anschliessenden Gartenbereiche betreten werden. Die Baumscheiben, der in intensivem Herbstrot gefärbten Prunusalleen, erinnern mit ihrem fein geharkten Andeersand an japanische Klostergärten. Ein alle Sinne ansprechender Garten – zu jeder Jahreszeit.

Privatgarten M

Vaduz | 2010 - 2012

  • Privatgarten M
  • Privatgarten M
  • Privatgarten M
  • Privatgarten M
  • Privatgarten M
  • Privatgarten M