Drei rot eingefärbte Sichtbetonmauern – passend zum blutroten Hausanbau – gliedern den Garten. Die Oberste, mit integriertem Wasserfall, stützt das Terrain mit bestehender Pflanzung zur Strasse; die Zweite trennt die Aussenparkplätze von der Terrasse und dient als Rücken des Schattendaches und an der Dritten endet der Teich, knapp zwei Meter über der untersten Gartenebene liegend.

Die Verkleidung der übrigen Mauerelemente korrespondiert mit den Stufenanlagen dazwischen. Das Stufengefälle gibt die Breite der Fuge vor, die Stirnseite der Stufe entspricht der Breite der Verkleidungsplatten. So entsteht eine Gestaltungssprache «aus einem Guss». Der Bauerngarten vor dem «alten» Haus wurde wieder Instand gestellt und bildet einen schönen Kontrast zum modernen Wohngarten.

Privatgarten H

Schaan | 2013 - 2014

  • Privatgarten H
  • Privatgarten H
  • Privatgarten H
  • Privatgarten H
  • Privatgarten H
  • Privatgarten H