Zwei rechtwinklig zueinanderstehende, sich an den Schenkeln nicht berührende Bauwinkel mit eingeschlossener Einstellhalle, bilden das Grundmuster. Der auf dem Garagendach liegende Hof, mit Anschluss an alle Hauseingänge, ist Erschliessungsebene für all jene, die nicht über die Garage in die Gerbäude gelangen. Den Aufgang hierzu galt es besonders zu akzentuieren, so dass der Besucher ganz selbstverständlich hinaufgeführt wird.

Nach zwei Seiten ausgreifende, immergrüne Heckenkörper, mit präzise platzierten Hochstämmen, erfüllen diese Funktion bestens.

Der Innenhof ist in gleicher Sprache gehalten: immergrüne Elemente fassen den Standort der Solitärkastanie, gliedern die Fläche für die Skulptur im Raum.

Kastanienhof

Vaduz | 2001

  • Kastanienhof
  • Kastanienhof
  • Kastanienhof
  • Kastanienhof